Sponsoring

Karts besitzen souveräne, leistungsstarke Motoren, Fahrwerke mit einem Höchstmass an Agilität und aktiver Sicherheit, Hochleistungsbremsen, aerodynamische Optimierungen sowie ein spezielles Karosserie- und Cockpit-Design. Ihre Technikkomponenten sind fein ausbalanciert und aufeinander abgestimmt. Die Anmutung ist hochwertig und markant. Ein Kart ist eine Performance für die Rennstrecke.

Dies ist der Anspruch an einen Kart mit dem man Rennen gewinnen kann. Hat man dieses Potential, benötigt man einen Fahrer, der Talent, Ausdauer und Kraft sowie den Willen zum Siegen mitbringt. Stefan Mahlknecht ist so ein Fahrer. Ein Fahrer mit klaren Vorstellungen was seine Rennkarriere betrifft; ein Sieger.

Die Familie Mahlknecht lebt die Faszination Rennsport. Der Vater ist Mechaniker. Er zeichnet sich verantwortlich für das Equipment. Die Mutter erledigt die Administration um den Rennbetrieb. Die beiden Brüder von Stefan fahren ebenfalls Kart-Rennen. Die Familie verbringt die Wochenenden an Rennen für Rennen. Der Erfolg gibt ihnen recht. Das Familienunternehmen Mahlknecht ist im Schweizer und Liechtensteiner Kart-Rennsport ein Begriff.

Prickelnde Rennatmosphäre mit High-Tech fasziniert jeden Zuschauer und das gesamte Umfeld. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass das Kart-fahren nicht selten der Einstieg in eine spätere Rennsportlaufbahn ist.

Die Erfolge zeigen, dass Stefan auf dem richtigen Weg ist. Mehr als in anderen Sportarten benötigt ein Fahrer neben seiner Einstellung zum Rennsport und Talent, finanzielle Mittel, um diese wahrhaftige Leidenschaft leben zu können. Das Equipment muss exzellent sein, damit Stefan sein Potential ausschöpfen kann.

Interview mit Stefan Mahlknecht

Was ist Deine Maxime im Rennsport?

Ich möchte nur eines - Rennen fahren und ... schneller sein als andere. Ich scheue keinen Zweikampf, aber nur dann, wenn er Sinn macht.

Welches sind bislang Deine schönsten Erfolge?

  • Landesmeister 2004
  • Clubmeister 2004
  • Clubmeister 2005
  • Clubmeister 2006
  • Landesmeister 2006
  • 1. Platz Grand Prix Wohlen 2007

Welches ist Dein Traumberuf?

Das Hobby zum Beruf zu machen. Alles was mit Motorsport zu tun hat.

Welches ist Dein grösster Wunsch für die Zukunft?

Gesund bleiben und den Rennsport zusammen mit meiner Familie „leben".

Warum sponsort AMK-SOLAC Systems AG Stefan Mahlknecht?

AMK-Collectra AG entwickelt, produziert und verkauft Hochleistungsvakuumröhrenkollektoren und Systeme. Im Kart-Sport ist nebst der nötigen Begeisterung und der Wille, die Technik von entscheidender Bedeutung. Dabei geht es einerseits um das laufende Entwickeln des technisch Machbaren sowie um die professionelle Beherrschung dieser Technik. Genau wie bei den Kollektoren von AMK-Collectra AG ist die Wahl der besten Materialien und deren qualitativ hohen Verarbeitung sowie die ausgefeilte und aufeinander abgestimmte System-Technik von grösster Bedeutung. Der Erfolg ist dabei, wie im Kart-Sport, das Resultat eines engagierten und auf Erfolg konzentrierten Teams.

AMK-SOLAC Sytems AG will junge Sportler, welche Ihre Freizeit einer sinnvollen Aufgabe widmen, in frühen Jahren Visionen entwickeln und den einmal gewählten Weg konsequent beschreiten, fördern. AMK-SOLAC Systems AG fühlt sich dieser Denkhaltung verbunden - sind es doch die gleichen Grundsätze, welche auch wir auf unserem Weg verfolgen.

Drogen, Alkohol und Desorientierung gehören leider immer mehr zu den Phänomenen unserer Gesellschaft und dies in immer stärkerem Mass bei den Jugendlichen. AMK-SOLAC Systems AG will mit dem Sponsoring einem jungen Menschen helfen seine Ziele und Visionen zu erreichen.

  • Deutsch (DE-CH-AT)
  • English (United Kingdom)

Haustechnikanlage

Aktuelle Events

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Steckbrief

Stefan Mahlknecht

Geboren: 7.10.1987

Wohnort: Mauren/FL

Beruf: in Ausbildung

Mitglied: Kartclub Liechtenstein

Resultate

9. Rang
Kart-Schweizermeisterschaft 2007

5. Rang
Bridgestone-Cup 2007

18. Rang
Bridgstone Cup 2007 - Europa Finale

1. Rang
Jahreswertung 2007

Testimonials